Tag 14 (20.04.): Trip to YiLan

Nach zwei Wochen verließen wir zum ersten Mal Taipei und machten uns auf den Weg zu unserem Tagesausflug nach Yilan.
Unser erster Stopp führte uns zum Yilan Park, der dem National Centre for Traditional Arts angegliedert ist. Unmittelbar nach unserer Ankunft waren wir auch schon mittendrin in einer Perfomance. Wir folgten den als Tiere verkleideten Darstellern durch den Park zu ihrer Bühne. Erzählt wurde uns der Ursprung der chinesischen Tierkreiszeichen: der Legende nach wurde vom Jadekönig ein Wettrennen veranstaltet. Die ersten zwölf Tiere, welche den Fluß überquerten, sollten in der Reihenfolge ihrer Ankunft die zwölf Tiere des chinesischen Kalenders bilden.

Die scheinbar chancenlose Ratte schwamm nicht selbst über den Fluß, sondern sprang auf den Rücken des Ochsen, ein guter Schwimmer. Dadurch konnte sie den Sieg für sich verbuchen. Sie ist das erste Tier unter den Tierkreiszeichen. Der Ochse wurde somit zweiter Sieger, gefolgt vom Tiger. Der Hase konnte als Vierter das Flußufer erreichen, der Drache wurde Fünfter. Durch eine List konnte die Schlange das Pferd schlagen, in dem sie sich im Huf versteckte. Die Plätze 8, 9 und 10 gingen an Ziege, Affe und Hahn. Der Hund wurde Elfter, das Wildschwein bildete das Schlusslicht.

Nach der kurzweiligen Aufführung schlenderten wir weiter durch den Park. Er ist durch drei Boulevards unterteilt: Folk Art Boulevard, Education Boulevard und Waterfront Boulevard. Kleine Shops reihen sich aneinander. Am Folk Arts Boulevard ging es vor allem darum, die Handwerkskunst zu würdigen: es gab eine Holzwerkstatt, ein Färbeatelier, Keramik und Porzellan und vieles mehr; immer verbunden mit der Möglichkeit, sich selbst zu beteiligen und etwas herzustellen (DIY ist hier wirklich sehr beliebt). Die angebotenen Produkte waren sehr hochwertig, kreativ und liebevoll gestaltet. Wir hätten gerne zugeschlagen, aber das ein oder Transportproblem hielt uns ab.

Nach dem Mittagessen ging es noch zu einem sehr großen taoistischen Tempel. Dieser lag wunderschön von Bäumen umgeben auf einem Berg, mit toller Aussicht auf den am Sockel des Berges gelegenen Meihua See. Der ruhige Ort lud zum Verweilen ein. Wir zündeten Räucherstäbchen an und grüßten die fünf Götter, die im Tempel wohnen.
Abschließend ging es noch zum Langyan Museum, das vor allem durch seine Architekur besticht. Uns erinnerte das Gebäude im ersten Moment an ein auf der Seite liegendes Schiff. Tatsächlich soll es jedoch Berge darstellen. Hier kommt es also – wie so oft im Leben – auf die Perspektive an.

Wir haben einen sehr schönen und entspannten Tag in Yilan verbracht. Danke an Camille und Cape für ihre Begleitung!

Ein Gedanke zu „Tag 14 (20.04.): Trip to YiLan

  1. Ihr habt ein volles, aber auch tolles Programm – und noch fast eine Woche mit mehr aufregenden, neuen Eindrücken. Bitte gebt Euren Gastgebern und Begleitern meine herzlichen Grüße weiter.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s